Home > Square will Bitcoin-Miner schaffen, so Jack Dorsey

Square will Bitcoin-Miner schaffen, so Jack Dorsey

Jack Dorsey ist einer der führenden Bitcoin-Maximalisten, der harte Arbeit im Aufbau exzellenter Unternehmen im Bitcoin-Ökosystem geleistet hat

Die digitale Zahlungsplattform Square will einer der größten Akteure in der Kryptowährungs-Mining-Industrie werden. Jack Dorsey, CEO von Square, enthüllte kürzlich die Pläne des Unternehmens, mit der Herstellung von Bitcoin-Mining-Maschinen zu beginnen.

Jack Dorsey hatte schon lange seine Bewunderung für Bitcoin kundgetan und erklärt, dass er sich nicht wirklich für andere Kryptowährungen interessiere. Infolgedessen hatte er sich auf Bitcoin konzentriert und sein Kryptowährungsgeschäft mit Bitcoin im Hinterkopf aufgebaut.

In einem Twitter-Thread am Wochenende kündigte Dorsey nun seine Absicht an, offen und in Zusammenarbeit mit der Community zu bauen. Außerdem betonte er die Notwendigkeit einer größeren Dezentralisierung und Zugänglichkeit des Bitcoin-Minings.

https://twitter.com/jack/status/1449110239442345995

Diese Entwicklung ist nicht überraschend, da sich Nordamerika mittlerweile zum wichtigsten Zentrum für das Mining von Kryptowährungen entwickelt hat. Früher war China die Heimat der größten Kryptowährungs-Mining-Aktivitäten der Welt.

Dieser Trend änderte sich jedoch in den letzten Monaten. Zu Beginn dieses Jahres hatten mehrere Provinzen in China das Mining von Kryptowährungen verboten, wodurch Mining-Pools und einzelne Miner nach Nordamerika und in andere Teile der Welt gezwungen wurden.

Letzte Woche verbot die People's Bank of China (PBoC) Kryptowährungsdienste und -transaktionen im Land. Dies führte dazu, dass einige Mining-Unternehmen wie Bitmain ihren Rückzug aus dem asiatischen Land ankündigten.

Da die Vereinigten Staaten nun zum ersten Mal seit Jahren den größten Anteil an der Bitcoin-Mining-Hashrate ausmachen, ist es verständlich, dass Unternehmen wie Square von der regionalen Dominanz profitieren wollen.

Jack Dorsey machte aus seiner Bewunderung für Bitcoin keinen Hehl. In den letzten Jahren behauptete er, dass er Bitcoins nur in seiner persönlichen Wallet halte. Anfang dieses Jahres verriet er außerdem, dass Square ein dezentralisiertes, auf Bitcoin basierendes Geschäft entwickeln würde.

Bitcoin konnte sich unterdessen seit Anfang des Monats wieder erholen. Die führende Kryptowährung ist in den letzten 24 Stunden um 2,75 Prozent gestiegen und nähert sich wieder ihrem Allzeithoch. BTC wird derzeit bei 62.600 US-Dollar pro Coin gehandelt, weniger als 4 % entfernt von seinem Allzeithoch von 64.804,72 US-Dollar.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.