Bitbond plant bei STO Rendite-Auszahlung in Stellar

Stellar Lumens kommt nun zu neuer Berühmtheit, denn die Währung wird für Auszahlungen beim ersten deutschen STO-Offering verwendet

Kryptowährung wird für Rendite-Ausschüttung genutzt

Am 11.03.2019 soll es nun so weit sein: In Deutschland kommt das erste digitale Anlagemodell mit Krypto-Bezug auf den Markt, das von Seiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht grünes Licht erhalten hat. Eine keineswegs unwichtige Premiere, die mit einer größeren staatlichen Akzeptanz verbunden ist. Normale Digitalwährungen wie Ethereum oder Bitcoin haben es bei der deutschen Behörde aber nach wie vor schwer. Ein gutes Signal aber die Zulassung des Security Token Offerings (STO) aber dennoch für die Branche.

Digitale Währung soll Transaktionen beschleunigen

In erster Linie aber für den Stellar Lumens. Denn das Fintech-Unternehmen Bitbond hat sich ausdrücklich für diese Währung für die Durchführung späterer Auszahlungen an die eigenen Geldgeber und Anleger entschieden. Laut Fachmedien wird die Zeichnungsfrist zum STO am 11. März 2019 beginnen. Die erste regulierte Währung der digitalen Welt soll Investoren mit 4,0 % pro Jahr eine durchaus stattliche Rendite bieten. Eben diese soll an die Anleger wie gesagt in der Währung Stellar Lumens ausgezahlt werden. Hintergrund der Ausgabe des Coins ist eindeutig die Expansion des Unternehmens insgesamt und seiner hauseigenen Kreditplattform im Speziellen. Gerade neue Zahlungslösungen sollen ebenfalls eine Rolle spielen.

Wichtige Signale auch für den „klassischen“ Kryptomarkt?

Eine Liberalisierung des Kryptomarktes in Deutschland wird der erste STO vermutlich nicht nach sich ziehen. Denn anders als bei ICOs sind die besagten Security Token Offerings für Anleger wesentlich sicherer, da sie in weiten Teile normalen Wertpapieren ähneln. Wichtig ist die staatliche Regulierung aber dennoch, vorrangig für Unternehmen, die durch die Ausgabe neue Wege der Finanzierung beschreiten können. Geldgeber könnten durch innovativen Ansätze zunehmend Berührungspunkte zur Blockchain und Kryptowährungen erkennen. Genaue Details zur Größenordnung der hier im Mittelpunkt stehenden Ausgabe sind bisher nicht bekannt.

Featured Image: Von filkusto | Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.