Home > Top 3 Alternativen zu Coinbase

Top 3 Alternativen zu Coinbase

30. Oktober 2020 By Lacie-Mae Durham

Coinlist stellt Ihnen die besten Alternativen zu Coinbase für den Krypto-Handel und das Aufspüren großartiger Handelsmöglichkeiten vor

Coinbase hat sich als eine der größten und zugänglichsten Krypto-Börsen auf dem Markt positioniert und ihre Plattform um zahlreiche Produkte und Dienstleistungen wie eine neue Visa-Debitkarte erweitert.

Die Plattform sorgte jedoch kürzlich für Aufsehen, da sie ihren Mitarbeitern erklärte, dass diese am Arbeitsplatz keine politischen Ansichten diskutieren dürfen. Wer damit nicht einverstanden sei, dem stehe es frei, zu gehen.

Hier erfahren Sie mehr über die drei wichtigsten alternativen Börsen zu Coinbase, die Sie nutzen können, um ihre Optionen beim Handel und bei Investitionen in Kryptowährungen zu diversifizieren.

Binance

Vielen Berichten zufolge unterstützt Binance, die größte Börse der Welt, viel mehr Coins als Coinbase und ist damit die ideale Plattform für jeden, der Jagd auf Altcoins machen möchte, die einigermaßen gut etabliert sind.

Binance bietet eine Reihe von Produkten wie den Margenhandel, Mining-Pools, Bitcoin-Sparkonten, eine Binance-Debitkarte, Kryptodarlehen und Liquiditätspool-Angebote an. Binance hat mit der Erweiterung seines Angebots und der Reinvestition seiner Gewinne fantastische Arbeit geleistet, um zu einer der führenden Plattformen der Welt zu werden.

Das Unternehmen hat Anfang dieses Jahres eine Akquisitionskampagne gestartet, in deren Rahmen es die Datenplattform CoinMarketCap aufgekauft hat und dem Vorstand von Switch beigetreten ist, um seine Interessen bei der Einführung von Debitkartenprodukten zu fördern.

Kürzlich sah sich die Firma auch mit Kontroversen über ihren Umgang mit US-Vorschriften konfrontiert, wobei Behauptungen aus durchgesickerten Dokumenten den Plan von Binance skizzierten, Vorschriften in den USA zu umgehen, indem sie ihre Gelder über eine dritte Partei leiten. Changpeng Zhao, der CEO der Börse, widerlegte die Ergebnisse mit der Behauptung, es handele sich lediglich um ein Strategiedokument und es sei kein Versuch unternommen worden, den Plan in die Tat umzusetzen.

Ein Großteil der Schuld könnte den US-Behörden angelastet werden: Viele sind der Meinung, dass sie sich schwer taten, die Gesetzeslage für den Krypto-Raum angenehmer zu gestalten.

Uniswap

Auf dieser Plattform, die vollständig auf der Ethereum-Blockchain aufbaut, können Inhaber von Ethereum Token diese gegen DeFi- und ETH-basierte ERC-20-Token eintauschen.

Obwohl Uniswap keine Börse im gleichen Sinne wie Binance und Coinbase ist, nimmt das Protokoll auf dem Kryptomarkt einen wichtigen Platz ein. Uniswap bietet neuen Token und Projekten eine Plattform, um mit ETH finanziert zu werden, die im Gegenzug vergünstigte Token ihres Projekts eintauschen.

Das macht Uniswap zu einem unerlässlichen Hilfsmittel sowohl für neue Projekte als auch für versierte Investoren, die bereit sind, ein oder zwei Jahre zu warten, bis sich ihre Investition amortisiert hat.

Im Gegensatz zu Coinbase und allen anderen hier besprochenen Börsen ist Uniswap dezentral und verfügt weder über ein Orderbuch noch über eine zentrale Einheit, die den Handel abwickelt.

Der Verkauf von Token wird durch Smart Contracts ermöglicht, in denen festgelegt wird, wie viele Token zu welchem Preis verkauft werden. So verläuft die Vertragserfüllung und die Auszahlung der Token völlig automatisch.

In vielerlei Hinsicht verkörpert Uniswap die Werte von Kryptowährungen, indem sie ein dezentrales Verteilungsmodell verwendet, um den „elektronischen Peer-to-Peer-Transfer“ nach der Vision von Satoshi im Whitepaper von Bitcoin zu ermöglichen.

eToro

eToro wurde 2007 gegründet und ist eine der am besten etablierten Krypto-Börsen. eToro stellt neuen Tradern, die sich in die Materie einarbeiten wollen, großartiges Lehrmaterial zur Verfügung. Außerdem ermöglicht eToro das sogenannte Copy Trading, bei dem das Handelskonto eines Benutzers alle Transaktionen eines Traders kopiert, dem er auf der Plattform folgt.

Darüber hinaus bietet eToro im Gegensatz zu Coinbase neben Kryptowährungen auch eine Reihe anderer Finanzinstrumente wie Aktien, Rohstoffe und Devisen an. Das macht eToro vor allem für Trader interessant, die auch an anderen Märkten teilnehmen wollen.

eToro bietet auch Leverage- und Margenhandel an, bei denen kleine Investitionsbeträge zu maximalen Gewinnen führen können. Auf der Kehrseite bedeutet dies jedoch, dass auch Verluste umso mehr ins Gewicht fallen.

eToro bietet auch Differenzkontrakte (CFDs) an, bei denen Trader mit den Kursschwankungen des Marktes handeln können, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert zu besitzen. CFDs sind aus einer Vielzahl von Gründen nützlich, sind aber auf Kritik von Regulierungsbehörden gestoßen. Die britische FCA (Financial Conduct Authority) zum Beispiel verhängt im Januar 2021 ein Verbot dieser Produkte.