Home > Twitter erwägt laut CFO den Kauf von Bitcoin

Twitter erwägt laut CFO den Kauf von Bitcoin

Ned Segal enthüllte in einem Interview, dass Twitter mit dem Gedanken spiele, Bitcoin zu seiner Bilanz hinzuzufügen

Seit der Nachricht, dass Tesla 1,5 Milliarden in Bitcoin investiert hat, die den Kurs der Kryptowährung auf ein Allzeithoch von fast 50.000 US-Dollar ansteigen ließ, wurde viel darüber spekuliert, ob andere Unternehmen diesem Beispiel folgen werden.

Es würde mich eigentlich nicht überraschen, wenn es zu so etwas wie einem Rennen kommen würde“, sagte Grayscale-CEO Michael Sonnenshein gestern in einem Interview zum Thema institutionellen Investitionen in Bitcoin. „Für viele visionäre Führungskräfte und bahnbrechende Unternehmen lautet die Frage nicht mehr ‚Warum?‘ sondern ‚Warum nicht?‘.“

Nun scheint es, dass Twitter eines dieser bahnbrechenden Unternehmen sein könnte. Chief Financial Officer Ned Segal deutete gestern in einem Interview mit CNBC an, dass der Social-Media-Riese offen sei, Bitcoin in seine Bilanz aufzunehmen.

Wir beobachten genau, was andere Unternehmen tun, um zu sehen, was wir von ihnen lernen können“, sagte Segal und reagierte damit auf Teslas Bitcoin-Investition. „Wir denken schon lange darüber nach, wie wir Mitarbeiter bezahlen könnten, wenn sie in Bitcoin bezahlt werden möchten, wie wir Lieferanten bezahlen könnten, wenn sie in Bitcoin bezahlt werden möchten und ob wir Bitcoin in unsere Bilanz aufnehmen sollten.

Twitter-CEO Jack Dorsey scheint dafür jedenfalls offen zu sein. In seiner Twitter-Bio steht derzeit nur #Bitcoin und er verriet letzte Woche, dass er jetzt eine Bitcoin-Node betreibt. Dorseys Zahlungsunternehmen Square hält bereits mehr als 200 Millionen US-Dollar Bitcoin und gestern wurde bekannt, dass er 1 Million US-Dollar an Coin Center, einen Thinktank für Kryptopolitik, gespendet hatte.

Auf die Frage nach dem ausschlaggebenden Punkt für Twitter zum Kauf von Bitcoin antwortete Segal: „Ein Hauptpunkt wäre, wenn Kunden mit uns Transaktionen in Bitcoin durchführen möchten… Im Hinblick auf die verschiedenen Risiken, die wir haben, versuchen wir unsere Aktiva und Passiva aufeinander abzustimmen. Bei Bitcoin verfolgen wir den gleichen Ansatz wie bei allen anderen Risiken, die sich uns stellen.“

Tags:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen