Home > Wochen-Zusammenfassung: Ethereum setzt seine jüngste Dominanz fort

Wochen-Zusammenfassung: Ethereum setzt seine jüngste Dominanz fort

Ether hat seine jüngste Marktdominanz fortgesetzt, indem er ein neues Allzeithoch über 3.600 USD erreicht hat. Dies geschah, nachdem er in den letzten Wochen den Bitcoin und einige andere führende Kryptowährungen übertroffen hatte.

Ether steigt über 3.600 USD

Die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung, Ether, hat eine sehr erfreuliche Woche hinter sich. Die Kryptowährung durchbrach die Marke von 3.500 USD und setzte ein neues Allzeithoch über 3.600 USD. Damit stieg sie in der vergangenen Woche um mehr als 20 %, während ihr monatlicher Gewinn bei über 60 % liegt. Der Bitcoin wieder ist im vergangenen Monat um etwa 3 % gesunken. Die Rallye brachte viel Positives mit sich: Die Ether-Marktkapitalisierung erreichte zum ersten Mal in ihrer Geschichte 400 Milliarden Dollar. Sie ist aber immer noch weit von der des Bitcoins (eine Marktkapitalisierung von 1,0 Billion USD) entfernt. Trotzdem baute Ether der drittgrößten Krypto Binance Coin (BNB) gegenüber einen signifikanten Vorsprung auf. Die BNB-Marktkapitalisierung liegt bei etwa 100 Milliarden USD.

Diese Rallye hat Vitalik Buterin zum jüngsten Kryptowährungsmilliardär gemacht. Der 27-jährige Mitgründer von Ethereum hält 333.520 ETH, was beim aktuellen Ether-Handelskurs mehr als einer Milliarde Dollar entspricht. Darüber hinaus übertraf das Optionshandelsvolumen von Ether zum ersten Mal in der Geschichte das des Bitcoins. Das Optionsvolumen von Ethereum an den großen Börsen lag bei 1,32 Milliarden USD, während der Bitcoin nur ein Volumen von 879 Millionen USD verzeichnete.

eBay könnte Krypto-Zahlungsoptionen einführen

Als eine der größten E-Commerce-Plattformen der Welt erwägt eBay die Einführung einer Krypto-Zahlungsoption für seine Nutzer. Der Unternehmens-CEO sagte, dass Krypto-Zahlungsoptionen immer beliebter werden und dass das Unternehmen eine solche zukünftig implementieren könnte. Zudem bestätigte der CEO, dass eBay nach Möglichkeiten für den Einstieg in den Markt nicht-fungibler Token (NFT) sucht. NFTs sind in verschiedenen Bereichen der globalen Wirtschaft zunehmend populärer geworden. Sie erfreuen sich steigender Akzeptanz durch Künstler, Prominente, Sportler und Medienunternehmen. eBay plant die Entwicklung einer Plattform, die Menschen beim Kauf und Verkauf von Sammlerstücke als NFTs hilft.

S&P Dow Jones führt drei Kryptowährungs-Indizes ein

Anfang dieser Woche hat S&P Dow Jones, das Unternehmen hinter dem S&P 500 und dem Dow Jones Industrial Average (DJIA), drei Indizes eingeführt, die die Bitcoin- und Ethereum-Performance verfolgen. Die Indizes sind der Ether-basierte S&P Ethereum Index (SPETH), der Bitcoin-basierte S&P Bitcoin Index (SPBTC) und der S&P Cryptocurrency MegaCap Index (SPCMC). Der SPCMC verfolgt die Performance von Bitcoin und Ether. Die Gewichtung erfolgt anhand der Marktkapitalisierung. Die Indizes ermöglichen das Messen der Performance der beiden führenden Kryptowährungen über einen bestimmten Zeitraum. Sie werden mit Bitwise und dem Bloomberg Galaxy Crypto Index konkurrieren. Diese waren bisher die einzigen verfügbaren Maßstäbe auf dem Markt.

NYDIG schließt Partnerschaft mit FIS, um Banken Angebote für Bitcoin-Dienstleistungen zu ermöglichen

NYDIG hat sich mit dem Fintech-Unternehmen FIS zusammengetan, um einen neuen Service zu starten. Dieser wird Banken ermöglichen, Kunden Bitcoin-Dienstleistungen anzubieten. Durch den neuen Service können über ihre traditionellen Bankkonten Bitcoins kaufen, verkaufen und halten. Laut FIS müssen mehr Menschen Zugang zum Kryptowährungsmarkt erhalten. Dies könnte gelingen, wenn Banken verschiedene grundlegende Bitcoin-bezogene Dienstleistungen anbieten. NYDIG soll eine sichere Verwahrungs- und Handelsplattform für die Verwaltung der Bitcoin-Transaktionen bereitstellen. Die Partnerschaft entstand aufgrund der hohen Nachfrage nach Kryptowährungen. Sollte sich die neue Lösung durchsetzen, können Milliarden Menschen den Bitcoin kaufen.

Goldman Sachs baut seine Präsenz im Kryptowährungs-Bereich aus

Die führende Investmentbank Goldman Sachs erhöht ihre Präsenz im Bereich der Kryptowährungen. Diese Woche enthüllte die Bank, sie habe damit begonnen, Investoren Zugang zu nicht lieferbaren Termingeschäften (NDFs) zu bieten. Die Termingeschäfte sind an den Bitcoin-Kurs gekoppelt und werden in bar ausgezahlt. Goldman Sachs erklärte, die institutionelle Nachfrage nach Kryptowährungen sei in den letzten Monaten massiv gestiegen, was die Einführung dieser Anlageinstrumente Anlagevehikel notwendig gemachte habe.

Goldman Sachs führte Anfang dieser Woche zudem eine Finanzierungsrunde mit einem Volumen von 15 Millionen US-Dollar für Coin Metrics an. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Krypto-Finanzinformationen und plant, die Mittel zum Ausbau seiner Aktivitäten zu  verwenden. Coin Metrics will seine Dienstleistungen mehr institutionellen Kunden in verschiedenen Teilen der Welt anbieten.

Coinbase wird seinen Hauptsitz 2022 schließen

Die US-amerikanische Kryptowährungsbörse Coinbase wird ihr Hauptquartier in San Francisco im Jahr 2022 schließen. Das Unternehmen sagte, man werde auf Arbeit im Homeoffice setzen, um eine dezentralisierte Belegschaft zu fördern. Laut der Kryptobörse zeigt das Unternehmen durch den Umstieg auf Heimarbeit, dass jeder Arbeitsplatz so gut wie der andere ist. Allerdings wird Coinbase Mitarbeitern ein Netzwerk kleinerer Büros anbieten, um von dort zu arbeiten, sollten sie dies wünschen. Der Umzug soll Mitarbeitern eine bessere Work-Life-Balance bieten. Der Schritt kommt nicht einmal einen Monat, nachdem die Kryptobörse zu einem börsennotierten Unternehmen wurde. Mit einer Marktkapitalisierung von über 50 Milliarden Dollar ist Coinbase eines der wertvollsten Krypto-Unternehmen.

Galaxy Digital wird BitGo übernehmen

Galaxy Digital, das Unternehmen von Mike Novogratz, wird durch einen Vertrag im Wert von rund 1,2 Milliarden Dollar BitGo übernehmen. BitGo ist einer der führenden unabhängigen Infrastruktur-Anbieter für digitale Assets. Die Übernahme wird Galaxy Digital die Möglichkeit bieten, sich als weltweit führende Full-Service-Plattform für institutionelle Investoren zu positionieren, die in den Kryptomarkt einsteigen möchten. Die BitGo-Aktionäre sollen von Digital Galaxy 33,8 Millionen neu ausgegebene Stammaktien sowie 265 Millionen Dollar in bar erhalten.

IRS fordert Kraken zur Übermittlung von Kundendaten auf

Die US-amerikanische Kryptobörse Kraken erhielt eine gerichtliche Anordnung, relevante Kundendaten an den Internal Revenue Service (IRS) zu übermitteln. Der IRS fordert von mehreren Krypto-Handelsplattformen Kundendaten, da er gegen Händler und Investoren vorgeht, die sich weigerten, ihre Krypto-Einnahmen zu melden. Laut der Steuerbehörde müssen Kryptohändler wie jeder andere Steuerzahler in den Vereinigten Staaten ihren Steuerpflichten nachkommen. Der IRS sagte, Kraken sei nicht schuld. Man verfolge lediglich Händler und Investoren, die ihre Krypto-Einkommen nicht gemeldet haben.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.