Börse Stuttgart entwickelt eine ICO-Plattform und Krypto-Handels-App


Die Börse Stuttgart hat bekanntgegeben, dass eine Plattform zur Durchführung von Initial-Coin-Offerings (ICO) sowie eine Handels-App für Kryptowährungen entwickelt werde. Die regulierte ICO-Plattform der renommierten Börse könnte für mehr Vertrauen auf diesem Gebiet sorgen, bei dem unregulierter Betrieb immer wieder für negative Schlagzeilen sorgt. Die App BISON wird voraussichtlich im Herbst erscheinen und soll es Nutzern erlauben, mühelos und sicher, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen. Die App soll es Händlern und Investoren außerdem erleichtern, in den Handel mit Kryptowährungen einzusteigen.

Kryptowährungen „interessant für die Börse Stuttgart“

“Das Thema Kryptowährungen beschäftigt uns mit sehr hohem Interesse”, erklärte Alexander Höptner, CEO der Boerse Stuttgart GmbH auf Börse Stuttgart TV gegen Ende letzten Jahres. “Wir sehen, dass eine neue Assetklasse entsteht, die gerade bei Privatinvestoren auf sehr hohes Interesse stößt.” Der Markt sei noch weitgehend unreguliert, könnte aber vor dem “Schritt vor dem großen Sprung” stehen, so Höptner. Er erwarte, dass Anfang bis Mitte 2019 weiteres Wachstum im Bereich Kryptowährungen bei regulierten Plattformen folgen werde. “Mit der deutschen Regulierung und dem deutschen Datenschutz können Kryptowährungen einer breiten Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden”, was zur Folge habe, dass andere Investoren in einem viel größeren Ausmaß investieren können, sagt Höptner. Die Börse Stuttgart reagiere, nach Aussage Höptners, auf die Nachfrage nach einem regulierten und verlässlichen Umfeld für den Handel mit Kryptowährungen.

Eine regulierte Plattform für ICO

Es soll eine Plattform der Börse Stuttgart entstehen, mit der Unternehmen durch ICO eigene Token ausgeben können. Auf dem Handelsplatz sollen die Token, die bei Initial-Coin-Offerings ausgegeben wurden, dann gehandelt werden können. Für ICO könnte das einen wichtigen Schritt bedeuten. Ein großer Anteil von ICOs werden von Experten als Betrug eingestuft, was sich natürlich negativ auf das allgemeine Vertrauen auswirkt. Unregulierte ICO können dem Ruf schaden. Oft wird gegen unregulierte ICO geraten. Die amerikanische und die chinesische Börsenaufsicht sprechen sich beide gegen unregulierte Spendensammlungsmethoden aus. In China und in Südkorea ist ICO nicht erlaubt. Der Schritt der Börse Stuttgart könnte nun dazu beitragen, dass ICO mehr Vertrauen erhält; nicht nur im deutschen Raum, sondern auch auf internationaler Ebene. Auch das Interesse in anderen Ländern könnte zur globalen Akzeptanz beitragen. Japan hat in diesem Jahr angekündigt, sich in die Richtung der Legalisierung von ICOs zu bewegen.

Die App Bison soll einfach und praktisch sein

Die Arbeit an der App BISON wurde bereits im April diesen Jahres bekanntgegeben. Sie wird es auch erlauben, durch Nachrichten aus sozialen Medien auf dem neuesten Stand zu bleiben. Sie analysiert, nach eigener Aussage, jeden Tag etwa 250.000 Tweets, filtert die wichtigsten Informationen heraus und fasst sie zusammen. Der “Cryptoradar” zeigt außerdem die Stimmung vom Bitcoin Kurs und anderen Kryptowährungen an. Um auf BISON zu handeln sind keine Wallets nötig. Es wird zunächst der Handel mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple angeboten. Nach und nach könnten noch mehr Kryptowährungen dazukommen. Es wird bereits ab diesem Monat eine Beta-Version der App bei bestimmten Kunden getestet. Ab Herbst 2018 können dann Kunden aus Deutschland, die ein Girokonto besitzen, die App nutzen.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.