Binance Launchpad: Jeden Monat ein Token Sale angekündigt

Die Kryptobörse Binance will über die hauseigene Plattform Launchpad im Jahr 2019 in jedem Monat mindestens ein ICO durchführen. Zu den ersten Token Sales zählen BitTorrent und Fetch.ai. Die Börse sieht in Launchpad Vorteile für Anleger und Entwickler. Beide Seiten sollen von verbindlichen Standards und Transparenz profitieren.

Binance stellt die Launchpad Plattform in einem Blogbeitrag ausführlicher vor. Demnach soll Launchpad Blockchain Projekte bei der Akquisition von Geldern und dem Aufbau von Reichweite im Ökosystem der Kryptowährungen unterstützen. Über die Plattform werden Tokens mehr als 10 Millionen Binance Usern angeboten.

Launchpad will mehr als eine ICO Plattform sein

Nach Darstellung der Börse will Launchpad mehr sein als eine Plattform für Initial Coin Offerings (ICO). Die Betreiber verstehen die Plattform als umfassenden Beratungsservice. Dabei wird auf die einschlägige Expertise der Gruppe verwiesen, zu der zum Beispiel der Investmentarm Binance Labs gehört, der 21 Startups unterstützt. Binance selbst hat in der Vergangenheit ebenfalls Projekte unterstützt, darunter zum Beispiel Trust Wallet und TravelbyBit.

Im Jahr 2019 soll in jedem Kalendermonat mindestens ein Token Sale über Launchpad stattfinden. Den Anfang machen BitTorrent und Fetch.ai. BitTorrent ist ein TRON-basiertes Blockchain Projekt für Peer-to-Peer Filesharing. Die Urheber von Inhalten sollen über das Protokoll ihre Erzeugnisse besonders einfach zugänglich machen können. Der BTT Token dient dazu, Aktivitäten zu finanzieren, die diesen Prozess beschleunigen und unterstützen, wie zum Beispiel schnellere Netzwerke.

BitTorrent und Fetch.ai machen den Anfang

Die Kombination des BitTorrent Peer-to-Peer-Netzwerks und der TRON Blockchain über verschiedene BitTorrent Protokollerweiterungen, den BTT Token und einer Token Ökonomie soll den Entwicklern zufolge Vorteile für die monatlich mehr als 100 Millionen aktiven Kunden in 138 Ländern bieten.

Der zweite bereits jetzt angekündigte ICO betrifft Fetch.ai, wobei „AI“ für „Artificial Intelligence“ und damit künstliche Intelligenz steht. Es handelt sich um ein durch künstliche Intelligenz betriebenes, dezentralisiertes Blockchain Netzwerk. Ökonomische Aktivität wird in dem Netzwerk durch sogenannte AEAs (Autonomous Economic Agents) bereitgestellt. Dabei handelt es sich um digitale Entitäten, die Transaktionen ohne menschliche Intervention durchführen können. AEAs können sich selbst, Geräte, Dienstleistungen oder Individuen repräsentieren. Das Projekt soll Lösungen für verschiedene Branchen wie zum Beispiel Transport und Energie bereitstellen.

Bevor ein Projekt zur Binance Launchpad Plattform zugelassen wird, muss es einen Zulassungsprozess durchlaufen. In diesem Prozess muss nach Darstellung der Börse nachgewiesen werden, dass die hauseigenen Standards erfüllt werden. Diese Standards betreffen zum Beispiel die Beschaffenheit des Teams, Skalierungsmöglichkeiten und das Potenzial im Hinblick auf eine Weiterentwicklung der Kryptowelt. Durchläuft ein Projekt den Zulassungsprozess erfolgreich, wird es auf der Launchpad Plattform vorgestellt und ist dort für Binance User sichtbar. Diese können angebotene Tokens unkompliziert kaufen. Bezahlt wird mit BNB, Bitcoin, Ethereum etc. Möglicherweise sind bald auch Zahlungen mit Ripple möglich – die Kryptowährung wurde unlängst durch Binance als Basiswährung etabliert.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.