Home > Die National Bank of Egypt verwendet RippleNet für Überweisungen

Die National Bank of Egypt verwendet RippleNet für Überweisungen

Die National Bank of Egypt (NBE) will die Technik von RippleNet nutzen, um grenzüberschreitende Transaktionen zwischen dem eigenen Land und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) abzuwickeln

Das Blockchain-Unternehmen RippleNet hat angekündigt, dass die National Bank of Egypt ihre Technik zur Abwicklung grenzüberschreitender Transaktionen einsetzen wird. Mit diesem Schritt will die Bank Ägyptern, die in den VAE leben, schnellere Transaktionen ermöglichen.

Wir freuen uns, heute unsere Partnerschaft mit der National Bank of Egypt (NBE), der größten Bank des nordafrikanischen Landes, bekannt zu geben. Über Ripples globales Zahlungsnetzwerk RippleNet hat sich die NBE mit dem in den VAE ansässigen Finanzdienstleister LuLu International Exchange – Teil der LuLu Financial Group – verbunden, um grenzüberschreitende Zahlungen von den VAE nach Ägypten zu verarbeiten“, so Ripple.

Diese jüngste Entwicklung ist für Ripple von großer Bedeutung, da Ägypten im Jahr 2020 Überweisungen in Höhe von 24 Milliarden US-Dollar erhalten hat. Damit gehört das Land zu den fünf größten Empfängern von Überweisungen weltweit, wobei Indien, China, Mexiko und die Philippinen an der Spitze stehen.

Laut Pressemitteilung wird LuLu im Auftrag der Bank grenzüberschreitende Überweisungszahlungen aus den VAE nach Ägypten abwickeln. Hesham Elsafty, Gruppenleiter für Finanzinstitute und internationale Finanzdienstleistungen bei der NBE bestätigte, dass Ägypten einer der führenden Zahlungsempfänger der Welt sei:  „Angesichts der wichtigen Rolle, die Überweisungen in der ägyptischen Wirtschaft spielen, strebt die ägyptische Zentralbank eine kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung der Infrastruktur für diesen Geschäftsbereich an“, fügte er hinzu.

Laut dem Bankmanager sei die Partnerschaft zwischen NBE und Ripple positiv, da sie dazu beitrage, die Gesamteffizienz der Bank zu verbessern, indem sie neue Allianzen in anderen Ländern zu niedrigeren Kosten und mit schnelleren Transaktionszeiträumen einrichtet.

Das laufende Verfahren der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) gegen Ripple stand dieser Entwicklung nicht im Wege. Die SEC beschuldigt das Blockchain-Unternehmen, nicht registrierte Wertpapiere in Form von XRP-Token auszugeben und zu verkaufen. Ripple beteuert seine Unschuld und argumentiert, dass XRP kein Wertpapier sei.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.