Electroneum launcht Mining Smartphone

Electroneum hat mit dem M1 ein neues Smartphone auf den Markt gebracht. Das Smartphone ist mit einer Mining Funktionen ausgestattet und kann Electroneum im Wert von drei US-Dollar pro Monat generieren.

Electroneum bezeichnet die Einführung des Smartphones als disruptiv für die Mobile Industry. Das Endgerät ist mit der Cloud Mining Technologie von Electroneum ausgestattet. Anwender können Coins über eine simple App verdienen. Das Google GMS zertifizierte Gerät kostet lediglich 80 USD.

Das Smartphone kommt in Electroneum blue daher. Nach Angaben des Herstellers soll es bei Qualität und Leistung wettbewerbsfähig sein. Es gibt diverse Funktionen wie zum Beispiel 4G und Dual SIM Fähigkeit.

Versprechen: Das Smartphone, das bezahlt statt kostet

Das Versprechen von Electroneum hat es in sich: Das Smartphone M1 soll einen Käufer bezahlen, anstatt bezahlt zu werden. Elektroneum ist demnach die erste Kryptowährung, die durch jedermann allein durch die Nutzung eines Smartphones geschürft werden kann.

Möglich ist dies nur, weil der Miningprozess bei Electroneum weitaus weniger aufwendig ist als bei Bitcoin. Mining soll mit dem Smartphone sogar offline möglich sein.

Nach Ansicht der Entwickler setzt die globale Adaption von Kryptowährungen einen universellen Zugang voraus. Deshalb wurde das Smartphone ganz besonders im Hinblick auf die Bedürfnisse der Verbraucher in Entwicklungsländern zugeschnitten. Dadurch soll dort der Zugang zu Kryptowährungen generell erleichtert werden.

Smartphone für Entwicklungsländer?

Das M1 stellt nach Ansicht seiner Schöpfer eine finanzielle Ermächtigung für eine große Zahl von Menschen in ökonomisch benachteiligten Gegenden dar. Viele Menschen dort würden nun erstmals die Chance haben, ein neues Smartphone zu erwerben. Durch den niedrigen Anschaffungspreis und weitere einzigartige Merkmale sei das Smartphone für Händler ausgesprochen interessant. Das Smartphone wurde mit einem Garantieprogramm ausgestattet.

Electroneum fokussiert seit jeher die Entwicklungsländer. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, jedermann digitale Zahlungen über Smartphones zu ermöglichen. Dazu wurde ein Ökosystem für digitale Zahlungen entwickelt. Es basiert auf der Kryptowährung Electroneum. Über Smartphones kann diese gesendet und empfangen sowie gespeichert werden. Ein Bankkonto ist dafür nicht erforderlich. Electroneum verweist darauf, dass 1,7 Milliarden Menschen weltweit keinen Zugang zu Bankkonten haben.

Electroneum bezeichnet sich selbst als die schnellste und zudem mit Compliance für KYC und AML ausgestattete Kryptowährungen weltweit. Damit kommt das Netzwerk den wachsenden Forderungen nach einer Regulierung des Kryptosegment entgegen. Mit ETN können alltägliche Produkte konsumiert werden. Nach Angaben des Unternehmens wächst die Akzeptanz stark. Es gibt demnach bereits mehr als 2,8 Million registrierte Benutzer und mehr als 150.000 Facebook Follower.

Der Electroneum Kurs hat sich den vergangenen Monaten seitwärts entwickelt. Der Coin ist  nicht an allen großen Kryptobörsen notiert. Seit dem Allzeithoch bei etwas mehr als 0,20 USD hat der Wert des Coins mehr als  97 % eingebüßt.

Featured Image: Bildgigant / Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.