Home > Fed-Vorsitzender beabsichtigt nicht, Kryptowährungen zu verbieten

Fed-Vorsitzender beabsichtigt nicht, Kryptowährungen zu verbieten

China nahm in den letzten Jahren eine harte Haltung gegenüber Kryptowährungen ein – doch nicht jedes Land will diesen Weg gehen

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, erklärte, dass er nicht die Absicht habe, Kryptowährungen im Land zu verbieten. Powell fügte jedoch hinzu, dass er Stablecoins regulieren und die Aufsicht der Fed über den Markt verstärken wolle.

Der Fed-Vorsitzende äußerte sich dazu gestern vor dem Ausschuss für Finanzdienstleistungen des Repräsentantenhauses. Bei dem Treffen war auch Finanzministerin Janet Yellen anwesend. Der Ausschuss des Repräsentantenhauses befragte das Duo über die Reaktion der Federal Reserve und des Finanzministeriums auf die Pandemie und stellte einige Fragen zu Kryptowährungen.

China nahm in den letzten Monaten eine harte Haltung gegenüber Kryptowährungen ein. Die People's Bank of China (PBoC) gab im vergangenen Monat bekannt, dass alle Dienstleistungen und Transaktionen im Zusammenhang mit Kryptowährungen in China nun als illegal eingestuft werden. Dieser Schritt zwang viele Kryptounternehmen, ihren Betrieb in China einzustellen und in andere Teile der Welt zu verlagern.

Der Abgeordnete Ted Budd (R-N.C.), ein beliebter Befürworter von Kryptowährungen, fragte Powell nach einer Aussage vom Juli. Damals hatte er behauptet, dass die Entwicklung einer digitalen Währung der US-Zentralbank (CBDC) den Bedarf an Stablecoins und privaten Kryptowährungen beseitigen könnte.

Budd stellte dem Fed-Vorsitzenden die Frage, ob er beabsichtige, die Verwendung von Kryptowährungen zu verbieten oder einzuschränken, was Powell verneinte. Er fügte jedoch hinzu, dass er sich mehr Sorgen um Stablecoins mache.

Laut Powell unterliegen Stablecoins in gewissem Maße nicht den regulatorischen Vorgaben. Daher sei es unumgänglich, sie zu regulieren. Die US-Notenbank sprach von der Notwendigkeit, die Aktivitäten von Stablecoin-Emittenten zu regulieren.

Stablecoins verzeichneten in den letzten Jahren ein massives Wachstum. Tether (USDT) und USDC sind derzeit die größten Stablecoins der Welt und werden von verschiedenen Kryptowährungsbörsen eingesetzt. Da sie auf den US-Dollar basieren, ist die Fed besorgt über ihre mangelnde Regulierung.

Die Vereinigten Staaten müssen, wie die meisten Länder weltweit, noch endgültige Vorschriften für den breiteren Kryptowährungsraum einführen. Allerdings beginnen Aufsichtsbehörden nun, ihre Aufmerksamkeit auf die Kryptowelt zu richten, um dessen Aktivitäten zu regulieren.

Stichworte:
USA
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.