Home > Square will eine Bitcoin-Hardware-Wallet entwickeln, so Dorsey

Square will eine Bitcoin-Hardware-Wallet entwickeln, so Dorsey

Square-CEO Jack Dorsey hat verraten, dass das Unternehmen eine eigene Bitcoin-Hardware-Wallet entwickeln will.

Square-CEO Jack Dorsey enthüllte, dass das Zahlungsunternehmen an der Entwicklung einer eigenen Bitcoin-Hardware-Wallet arbeitet. Vor ein paar Wochen fragte er die Krypto-Community auf Twitter nach ihrer Meinung zu den Funktionen, die eine Bitcoin-Hardware haben sollte.

Die Neuigkeiten gab der Twitter-Chef über einen Tweet bekannt und erklärte, dass Square eine Bitcoin-Hardware-Wallet und einen Service entwickeln wolle, um die Verwahrung von Bitcoin in den Mainstream zu bringen.

Jesse Dorogusker, Hardware-Lead bei Square, sagte: „Wir haben uns entschieden, eine Hardware-Wallet und einen Service zu entwickeln, um die Verwahrung von Bitcoin in den Mainstream zu bringen.“ Die Hardware-Wallet wird voraussichtlich Multi-Sig- (Multi-Signature)-Transaktionen anbieten. Mit dieser Funktion sind für die Abwicklung von Transaktionen zwei oder mehr private Schlüssel erforderlich.

Laut Dorogusker ermöglichen die Multi-Sig-Optionen Benutzern eine „assistierte Selbstverwaltung“. Ein Hinweis darauf, dass Square bei der Verwahrung von Bitcoin eine gewisse Rolle spielen will. Der Square-Manager sagte weiter, dass die Wallet vorrangig mobil genutzt werden soll, da man beabsichtigt, sie in Smartphones zu integrieren.

Das Unternehmen will die Bitcoin-Hardware-Wallet für Nutzer weltweit verfügbar machen. Square stellt nun ein Team für die Bereiche Hardware, Software und Sicherheit sowie für Geschäftsfunktionen zusammen. Laut Dorogusker ist Max Guise, Leiter des Bereiches Hardwaresicherheit bei Square, für das Team verantwortlich.

Jack Dorsey war schon immer ein Bitcoin-Maximalist und betont immer wieder, dass er nicht vorhabe eine andere Kryptowährung zu kaufen oder zu halten. Letzte Woche nutzte Twitter die Ethereum-Blockchain für den Launch und die Ausgabe von NFTs. Allerdings beteuerte Dorsey, dass er außer Bitcoin keine andere Coin kaufen werde, als er danach gefragt wurde, ob er Ether halten wolle.

Nachdem er seinen ersten Tweet als NFT verkauft hatte, erhielt Dorsey die Zahlung in ETH, wandelte sie aber sofort in BTC um und spendete den Erlös für wohltätige Zwecke.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.