Home > Tesla akzeptiert wegen Umweltbedenken keine Bitcoin-Zahlungen mehr

Tesla akzeptiert wegen Umweltbedenken keine Bitcoin-Zahlungen mehr

Der Elektroautohersteller Tesla erklärte, dass er künftig keine Bitcoins mehr als Zahlungsmittel für seine Fahrzeuge akzeptieren wird, und führte dabei Umweltbedenken an

Tesla-CEO Elon Musk hat gestern angekündigt, dass das Unternehmen Bitcoin (BTC) nicht mehr als Zahlungsmittel für seine Elektroautos akzeptieren wird und begründete diese Entscheidung mit den Umweltauswirkungen der Kryptowährung.

Musk sagte in seinem Tweet: „Wir sind besorgt über die schnell zunehmende Nutzung fossiler Brennstoffe für Bitcoin-Mining und Transaktionen. Das gilt insbesondere für Kohle, die die schlimmsten Emissionen aller Brennstoffe verursacht.“ Kryptowährungen seien in vielerlei Hinsicht nützlich, sollten aber nicht auf Kosten der Umwelt gehen, so Musk in seinem Statement.

Obwohl Tesla keine Bitcoins mehr annimmt, will das Unternehmen seine Bitcoin-Bestände behalten. „Tesla wird keinen Bitcoin verkaufen, sondern ihn für Transaktionen verwenden, sobald das Mining zu einer nachhaltigeren Energieform übergeht.“ In diesem Zusammenhang sagte das Unternehmen, dass es sich nun nach anderen Kryptowährungen umschaut, die weniger Energie verbrauchen als Bitcoin.

Erst im März führte der Elektroautohersteller BTC als Zahlungsoption ein, nachdem er einen Monat zuvor in einem Bericht der Securities and Exchange Commission (SEC) bekannt gegeben hatte, dass er Bitcoins im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft habe.

Tesla bleibt eines der führenden Unternehmen, die Bitcoin besitzen. Letzten Monat gab das Unternehmen in seinem Quartalsbericht bekannt, dass es Bitcoin im Wert von 272 Millionen US-Dollar verkauft habe. Trotzdem besitzt das Unternehmen immer noch Bitcoin im Wert von 2,48 Milliarden US-Dollar, da es Gewinne aus den 1,5 Milliarden US-Dollar gemacht hat, die es Anfang des Jahres gekauft hat.

Andere institutionelle Bitcoinkäufer sind MicroStrategy, Square, Meitu, Nexon und ein paar andere. Bitcoin ist für Anleger zu einer potentiellen Absicherung gegen Inflation geworden, da viele Zentralbanken weltweit Geld drucken, um die aufgrund der Pandemie angeschlagene Wirtschaft zu entlasten.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.