Home > Wochen-Zusammenfassung der Kryptowährungs-Meldungen

Wochen-Zusammenfassung der Kryptowährungs-Meldungen

Der Kurs des Bitcoins kämpft in dieser Woche trotz positiver Tesla-Nachrichten weiterhin nahe der Marke von 50.000 USD

Bullen können nicht die Kontrolle übernehmen

Der Bitcoin hatte diese Woche zu kämpften, als es nicht gelang, das 60.000-Dollar-Niveau zurückzuerobern. Die führende Kryptowährung war die meiste Zeit der Woche in einem bärischen Modus, da Käufer die Situation ausnutzten, um den Rückgang zu kaufen. Die Leistung des Bitcoins war eher durchschnittlich, seit er vor einigen Wochen seinen Allzeithochkurs über 61.000 USD erreicht hat. Der Kurs erholte sich kurz nach den Nachrichten aus dem Hause Tesla. Die Erholung hielt aber nicht an, als Bären die Kontrolle über den Markt wiedererlangten. Bis zum Ende der Woche handelt der Bitcoin knapp unter der Marke von 53.000 USD und ist in der vergangenen Woche um fast 10 % gesunken.

Tesla akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel für Autos

Die vielleicht größte Neuigkeit in dieser Woche war die Ankündigung von Elon Musk, dass Tesla damit begonnen habe, BTC als Zahlungsmittel für Elektroautos zu akzeptieren. Die Nachricht kam Anfang dieser Woche, als Musk via Twitter bekannt gab, dass US-Kunden Tesla-Autos mit BTC bezahlen könnten. Das Unternehmen arbeitet daran, die Zahlungsoption auch außerhalb der USA zur Verfügung zu stellen. Die Nachricht kam einige Wochen, nachdem das Unternehmen Bitcoins im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft hatte. Musk erklärte, dass Tesla die Bitcoins halten und sie nicht in Bargeld umwandeln werde. Tesla ist heute eines der führenden Unternehmen, das eine vollständige Bitcoin-Zahlungsoption für seine Produkte integriert.

Fed-Vorsitzender: Bitcoin ist ein Ersatz für Gold

Der Bitcoin wurde oft mit Gold und dem US-Dollar verglichen. Der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, erklärte jedoch, dass er Bitcoin eher ein Ersatz für Gold als für den US-Dollar sei. Laut Powell ist der Bitcoin eher ein Wertspeicher als ein Tauschmittel. Er beschrieb Bitcoin als Vermögenswert der Spekulation, der nicht als Währung geeignet sei. Die Debatte über die Bitcoin-Position tobt seit Jahren, da die meisten Leute der Meinung sind, dass die hohe Volatilität den Coin nicht zu einer idealen Währung macht.

Asset-Manager Fidelity reicht Antrag für Bitcoin-ETF bei der SEC ein

Der Markt für Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) in den USA heizt sich auf, da immer mehr Unternehmen beantragen, selbige listen und handeln zu dürfen. Der Vermögensverwaltungsriese Fidelity ist das neueste Mitglied im Club, nachdem er diese Woche einen Antrag für einen Bitcoin-ETF bei der Securities and Exchange Commission eingereicht hat. Der Wise Origin Bitcoin Trust wurde von einer in Boston ansässigen Firma namens FD Funds Management eingereicht, wobei die Fidelity Service Company als Administrator für den Fonds fungieren soll. Darüber hinaus wird Fidelity Digital Assets, die Kryptoabteilung des Vermögensverwalters, als Depotbank für Bitcoin-ETFs fungieren. Wenn dies genehmigt wird, verwendet Fidelity interne Tools, um die Leistung des BTC zu verfolgen. Laut der SEC-Anmeldung sagte das Unternehmen, dass der Trust ein direktes Engagement in den Bitcoin bieten würde. Die SEC muss nun sechs Vorschläge für Bitcoin-ETFs prüfen. Der Kryptoraum ist optimistisch, das einer oder mehrere genehmigt werden.

FTX darf Miami NBA Stadion durch 19-jährige Partnerschaft umbenennen

Kryptowährungsunternehmen wagen sich jetzt in andere Bereiche vor, auch in die Welt des Sports. Die Kryptobörse FTX ist das neueste Krypto-Unternehmen, das eine Partnerschaft mit einem Sportunternehmen eingegangen ist. FTX hat mit Miami-Dade County eine Vereinbarung getroffen, um die Namensrechte am Miami NBA Station zu erwerben. Das Stadion ist die Heimat der Miami Heat. FTX wird das Namensrecht für die nächsten 19 Jahre haben. Nach dieser neuesten Entwicklung war FTX das erste Kryptowährungsunternehmen, das sich NBA-Namensrechte sichern konnte. Es ist auch eines der größten Geschäfte, die ein Kryptowährungsunternehmen außerhalb der Branche abgeschlossen wurden.

Erster Tweet für fast 3 Millionen US-Dollar verkauft

Nicht-fungible Token werden immer beliebter und sind zu einer einzigartigen Möglichkeit geworden, Kunst und andere Inhalte zu digitalisieren. Anfang dieser Woche verkaufte Twitter-CEO Jack Dorsey den allerersten Tweet als NFT und nahm dabei fast 3 Millionen US-Dollar ein. Dorseys erster Tweet lautet „Nur mein Twttr einrichten“ und wurde vor ungefähr 15 Jahren veröffentlicht. Der Tweet wurde nach einem Bieterkrieg zwischen Sina Estavi, CEO von Bridge Oracle in Malaysia, und Justin Sun, dem Gründer von Tron und CEO von BitTorrent, für rund 3 Millionen US-Dollar verkauft.

Microsoft könnte BTC dem Xbox-Onlineshop hinzufügen

Der Technologieriese Microsoft könnte planen, den Bitcoin in seinen Xbox-Onlineshop aufzunehmen. Microsoft befragte seine Nutzer zu den Zahlungsoptionen, die sie im Store bevorzugen. Bitcoin ist eine der genannten Optionen. Das Unternehmen ist eines der ersten Unternehmen, das BTC als Zahlungsoption akzeptiert. Die Währung war jedoch noch nicht im Xbox-Onlineshop verfügbar. Der Beitrag fand auf Reddit und Twitter große Beachtung, als Krypto-Begeisterte darauf drängten, den Bitcoin für die Spielekonsole verfügbar zu machen.

Neuer Time Magazine-CFO sollte mit Bitcoin vertraut sein

Kryptowährungen gelangen langsam in den Mainstream, immer mehr Menschen interessieren sich für Kryptos. Führungskräfte des Unternehmens lernen jetzt den Bitcoin kennen, da er sich als Absicherung gegen Inflation als nützlich erwiesen hat. Das Time Magazine sucht einen neuen Chief Financial Officer (CFO) und möchte, dass Bewerber mit dem Bitcoin und anderen Kryptowährungen vertraut sind. Die Stellenausschreibung des Unternehmens beinhaltet Kenntnisse zum Bitcoin und anderen Kryptowährungen als eine der Anforderungen.

OKEx Korea wird heruntergefahren

OKEx Korea hat seine Nutzer in dieser Woche informiert, dass es in zwei Wochen heruntergefahren wird. Die Kryptobörse forderte seine Kunden auf, Krypto- und Fiat-Bestände vor dem 7. April abzuziehen. Okex erwähnte nicht, warum das Geschäft geschlossen wird. Es könnte aber an dem neuen Gesetz liegen, das bald in Kraft treten soll. Gemäß der neuen Verordnung dürfen südkoreanische Kryptowährungsbörsen ihre Auftragsbücher nicht mit anderen Börsen teilen. Okex folgt damit Binance, nachdem besagter Anbieter seinen südkoreanischen Dienst bereits im Dezember eingestellt hat.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen