Wie Sie Bitcoin kaufen per PayPal

Die stetig wachsende Beliebtheit von Bitcoins begründet sich insbesondere durch deren mögliche Integration in den Alltag. Von einer reinen Investitionsmöglichkeit entwickelte sich die Kryptowährung Bitcoin innerhalb weniger Jahre zu einem gängigen Zahlungsmittel. Dennoch sollten Sie beim Kauf von Bitcoins immer Schritt für Schritt vorgehen, um Ihr persönliches Risiko zu minimieren.

Wie bei allen Investitionen steht auch beim Handel mit Kryptowährungen die Maximierung des Gewinns im Mittelpunkt. Daher sollten Sie diesen so wenig wie möglich durch Ausgaben beeinträchtigen. 

Hohe Gebühren können die erzielten Gewinne jedoch deutlich verringern. Beim Kauf von Bitcoins per PayPal können unterschiedliche Belastungen anfallen. Meist sind diese nur aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen herauszulesen. Vergleichen Sie deshalb die Kosten der einzelnen Plattformen immer vorab, damit Sie nicht durch hohe Einzahlungsgebühren überrascht werden. Bei den meisten Online-Brokern können Sie kostenfrei per PayPal Geld einzahlen. Aufpassen müssen Sie jedoch, wenn Sie eine andere Währung als US-Dollar verwenden. Bezahlen Sie Bitcoins beispielsweise in Euro, können Wechselgebühren entstehen.

Auch bei der Auszahlung des erwirtschafteten Guthabens werden oftmals Gebühren fällig. So beträgt die Auszahlungsgebühr bei eToro etwa 25 US-Dollar. Je nach Land kann die Höhe der entsprechenden Gebühren variieren. Dabei sollten Sie die einzelnen Beträge nicht unterschätzen. Auf BitcoinMag finden Sie noch weitere Informationen zur Kryptowährung Bitcoin.

Weiterlesen

In 5 Schritten mit PayPal Kaufen

Kryptowährungen mittels PayPal bei eToro zu kaufen ist unkompliziert. Befolgen Sie einfach diese Schritte:

  1. Melden Sie sich kostenlos bei eToro an, indem Sie Ihre Daten in den entsprechenden Feldern eingeben.
  2. Füllen Sie den Fragenbogen aus, was sowohl für Sie als auch für eToro nützliche Informationen liefert.
  3. Klicken Sie “Einzahlung”. Sie werden dann gebeten eine Zahlmethode auszuwählen, wo Sie auf PayPal klicken.
  4. Sie müssen sich dann von eToro aus in Ihrem PayPal-Konto anmelden, wofür Sie einfach den angezeigten Aufforderungen folgen.
  5. Geben Sie den Betrag ein, den Sie Einzahlen möchten und schon kann es losgehen!

Wo man Bitcoin kaufen kann mit Paypal

Per PayPal Kaufen – eToro

eToro ist eine der ersten Börsen, die es unter anderem möglich machen, Kryptowährungen zu kaufen und per PayPal zu bezahlen. Das funktioniert recht unkompliziert und ist einer der Gründe, warum wir eToro sowohl für Anfänger als auch für Experten empfehlen können.

1. SCHRITT: ANMELDUNG

Als erstes müssen Sie sich bei eToro anmelden, was völlig kostenlos ist und Sie müssen auch nicht sofort einzahlen. Das bedeutet, dass Sie sich erst einmal mit der Plattform vertraut machen können, bevor Sie aufs Ganze gehen.

2. SCHRITT: EINZAHLUNG

Sobald Sie sich umgeschaut haben und bereit sind, mit dem Handel zu beginnen, ist es an der Zeit, Geld einzuzahlen. Dafür klicken Sie einfach auf den Einzahlungsbutton links unten und wählen PayPal als Zahlmethode. Dann geben Sie den Betrag ein, den Sie einzahlen möchten. Wir empfehlen klein anzufangen, bevor Sie die Beträge im Laufe der Zeit erhöhen.

3. SCHRITT: MIT DEM HANDEL BEGINNEN

Jetzt ist ihr Konto vollständig eingerichtet. Von jetzt an läuft es wie bei jedem anderen CFD-Anbieter: Sie suchen die Währung, die sie erwerben möchten, z.B. Bitcoin, Ethereum oder jegliche andere Währung Ihrer Wahl. Anschließend klicken Sie die Buttons „Kauf“ und „Handel“. Allerdings sollten Sie sich der Risiken bewusst sein, bevor sie loslegen.

Welche Regelungen gibt es in den einzelnen Ländern beim Bitcoin kaufen per PayPal?

Grundsätzlich ist PayPal ein auf der ganzen Welt beliebter Zahlungsdienstleister. In fast jedem Land können Sie von den Vorteilen und dem Käuferschutz dieses Anbieters profitieren. Die Bedingungen für den Kauf von Bitcoins per PayPal ändern sich allerdings je nach Land. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Online-Broker eToro. eToro macht die Mindesteinzahlung von dem jeweiligen Land des Nutzers abhängig. Der Betrag variiert zwischen 200 Euro und 1.000 Euro. In Deutschland liegt der Mindestbetrag derzeit bei etwa 200 Euro. Die Plattform Plus500 hingegen gibt keine genaue Differenzierung für einzelne Länder an.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten und Limits gibt es beim Bitcoin kaufen per PayPal?

PayPal setzt für das Senden und Empfangen von Geldbeträgen einige Limits fest, um Verbraucher vor zu hohen Ausgaben zu schützen. Von einem nicht verifizierten Konto lassen sich maximal 750 Euro pro Monat auf ein anderes Konto überweisen. Das jährliche Limit liegt für das Versenden wie für den Empfang von Beträgen bei 2.500 Euro. Erbringen Sie jedoch einen Identitätsnachweis und verwenden Sie eine belegbar korrekte Bankverbindung, erreichen Sie sehr unkompliziert die Aufhebung dieser Limits.

Neben PayPal besitzen auch die einzelnen Plattformen Regelungen für Ein- und Auszahlungen. Die Mindesteinzahlung auf der Plattform eToro liegt bei 200 Euro und damit im mittleren Bereich. AvaTrade verlangt dagegen mit 250 Euro eine höhere Mindesteinzahlung. Gerade Einsteiger zögern oftmals, sofort so viel Geld zu investieren, und ziehen es vor, sich erst einmal vorsichtig heranzutasten. Die niedrigste Mindesteinzahlung fordert derzeit Plus500 mit einer Höhe von 100 Euro. Die meisten Online-Broker bieten jedoch eine kostenlose Test-Version, die es den Nutzern erlaubt, die Plattform ganz ohne Einzahlung kennenzulernen.

Einige Broker bestimmen neben der Mindesteinzahlung außerdem einen Höchstbetrag. Dieser liegt beispielsweise bei eToro bei umgerechnet 18.000 Euro. Der Spielraum für die Nutzer ist damit sehr groß und ermöglicht flexible Investitionen. Bis Sie Ihr Nutzerkonto ordnungsgemäß verifiziert haben, können Sie jedoch nur Einzahlungen in Höhe von maximal 2.000 Euro tätigen. Während die Frage nach der Mindest- und Höchsteinzahlung für Sie als Investor von zentraler Bedeutung ist, empfiehlt sich aber der Vergleich mit weiteren Kriterien, bevor Sie sich für einen Broker entscheiden.

Die Vor- und Nachteile, wenn Sie Bitcoin per PayPal kaufen

Wenn Sie beschließen, Bitcoins per PayPal zu kaufen, profitieren Sie von vielen Vorteilen. Im Gegensatz zu anderen Zahlungsarten bietet PayPal neben den Transaktionen in Echtzeit einen umfassenden Käuferschutz. Sollte es bei einer Zahlung Schwierigkeiten geben, können Sie sich direkt an den Service von PayPal wenden. Im Zweifel erhalten Sie sogar ohne Komplikationen Ihr Geld zurück. Nachfolgend haben wir die Vor- und Nachteile einer Zahlung per PayPal für Sie zusammengefasst. Erfahren Sie zudem, welche Alternativen es zu Bitcoin kaufen gibt.

Vorteile:

  • Einzahlung in Echtzeit
  • umfassender Käuferschutz
  • schnelle und unkomplizierte Abwicklung
  • vertrauenswürdiger Zahlungsdienstleister
  • keine Weitergabe der Bankdaten an Dritte
  • schneller und zuverlässiger Support

Nachteile:

  • Das Geld bewegt sich über drei Parteien
  • Zahlung als Gast auf drei Transaktionen beschränkt
  • keine anonyme Transaktion möglich

Was sind die Richtlinien von PayPal bezüglich Kryptowährungen?

Die Regelungen von PayPal bezüglich Kryptowährungen sind sehr umstritten. Eine offizielle Erweiterung der AGBs von PayPal gibt es zu diesem Thema noch ebenso wenig wie eine Stellungnahme über den Handel mit Kryptowährungen. Es bleibt daher abzuwarten, ob es in Zukunft eine entsprechende Ergänzung der Richtlinien geben wird. 

Wie funktioniert die Identitätsüberprüfung bei PayPal?

PayPal ist ein sehr beliebter Zahlungsdienstleister, was insbesondere auf das hohe Vertrauen der Nutzer zurückzuführen ist. Die Transaktionen galten bereits seit den Anfängen des Unternehmens als ausgesprochen sicher. Gerade im Internet bewegen sich viele unseriöse Anbieter, welche versuchen, die Anonymität und das bargeldlose Zahlen auszunutzen. Um das Risiko eines Betrugs zu reduzieren, entwickelte PayPal ein zuverlässiges Verfahren, mit dem es die Identität jedes Nutzers überprüft. Dieses KYC-Prinzip (Know-your-customer-Prinzip) ermöglicht die sichere und reibungslose Abwicklung von Zahlungsverkehr und Datenaustausch.

Bei jeder neuen Registrierung müssen die Nutzer einer Identitätsprüfung zustimmen. PayPal kontrolliert hier alle persönlichen Daten wie Vor- und Nachname, Adresse sowie Geburtsdatum mithilfe von externen Datenbanken auf ihre Richtigkeit. Eine Datenabfrage bei der SCHUFA wird in diesem Zuge ebenfalls veranlasst. Insbesondere im Bereich des Lastschriftverfahrens prüft PayPal nach Zustimmung des Nutzers dessen Bonität. Erst nach abgeschlossener Prüfung kann das Nutzerkonto in vollem Umfang verwendet werden.

Sobald Sie ein neues Bankkonto bei PayPal hinterlegen, werden Sie gebeten, dieses zu verifizieren. Dadurch wird auch an dieser Stelle ein Betrug nahezu unmöglich gemacht. PayPal versichert, dass alle gesammelten Daten nur zu Gründen eines Nachweises in einer sicheren Datenbank abgelegt werden. Sie werden weder an Dritte Personen weitergegeben, noch anderweitig verwendet. 

FAQs

  1. Wo kann man Bitcoins per Paypal kaufen?

    Die Kryptowährung Bitcoin lässt sich auf den unterschiedlichsten Plattformen mit PayPal kaufen. Ein sehr beliebter Broker ist eToro. Das Unternehmen hinter der Plattform steht für vertrauenswürdige und sichere Transaktionen. Weitere Anbieter sind AvaTrade und Plus500. Auch ein Erwerb über die Wirex App ist möglich.

  2. Kann ich PayPal als Wallet verwenden?

    PayPal dient ausschließlich als Zahlungsdienstleister und bietet nicht die Möglichkeit eines Wallets. Einige Plattformen wie Coinbase, Binance oder KuCoin haben sich exakt auf diese Funktion spezialisiert und stellen Nutzern ein sicheres Wallet zur Verfügung. Alle Coins werden auf der jeweiligen Plattform online oder offline übersichtlich aufbewahrt. Zudem können Sie über diese digitalen Brieftaschen Zahlungen in der jeweiligen Währung senden oder empfangen. PayPal leistet ausschließlich den Transfer von gängigen Währungen wie Euro oder US-Dollar. 

  3. Kann ich anonym mit PayPal bezahlen?

    Bei jeder Transaktion mit PayPal müssen die Adressdaten sowie die jeweiligen Bankdaten angegeben werden. Nur so kann die Sicherheit des Anbieters gewährleistet bleiben. Wer sich nicht direkt registrieren möchte, hat die Möglichkeit, als Gast zu zahlen. Wir unterstützen diese Form der Sicherheitsvorkehrungen, da sie Vorteile für beide Parteien bieten. Internetgeschäfte können nur dann gerecht und vertrauenswürdig ablaufen, wenn sie in einem gesunden Maß kontrolliert werden.

  4. Muss ich mich zwingend bei PayPal registrieren?

    Um die Vorteile von PayPal nutzen zu können, müssen Sie sich nicht zwangsläufig registrieren. PayPal bietet allen noch Unentschlossenen die Möglichkeit, insgesamt dreimal als Gast zu bezahlen. Der Einkauf darf dabei den Betrag von 1.500 Euro nicht überschreiten. Bei jedem Einkauf als Gast werden die Bank- und Adressdaten mit den SCHUFA-Daten des Nutzers abgeglichen.

    Um als Gast per PayPal zu zahlen, müssen Sie zunächst diese Zahlungsart auswählen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, zwischen „Mit meinem PayPal-Konto anmelden“ oder die Zahlung „Mit Lastschrift oder Kreditkarte“ auszuwählen. Ein Klick auf den zweiten Button leitet Sie zu der Aufforderung weiter, Ihre Bank- und Adressdaten einzugeben. Nun müssen Sie nur noch einer Überprüfung zustimmen und schon ist der gewünschte Betrag ohne Registrierung bezahlt.

  5. Kann ich PayPal auch außerhalb des Handels mit Kryptowährungen nutzen?

    PayPal ist ein digitaler Zahlungsdienstleister, der weltweit aktiv ist. Die meisten Online-Shops führen diese Zahlungsart in ihrem Angebot. Insbesondere bei Privatkäufen ist PayPal beliebt, da immer auf den Käuferschutz vertraut werden kann. Neben Waren können Sie daher auch Dienstleistungen und sämtliche digitale Währungen darüber erwerben. Die Transaktionen erfolgen in der Regel sehr schnell. Neben dem Versenden von Geld steht auch ein Lastschriftverfahren zur Verfügung.

Kommentar hinzufügen

5 Kommentare

Ich habe festgestellt, dass ich bei vielen Anbietern mit Paypal nicht zahlen kann. Abgesehen davon, dass ich mich frage, warum das so ist, möchte ich doch gerne wissen, bei welchem Anbieter ich denn nun mit PayPal zahlen kann!

Von Seiten des Unternehmens PayPal können Sie sich voll und ganz darauf verlassen, dass Ihr Geld und Ihre Daten sicher sind, denn PayPal prüft seine Partner sehr genau. Intensive Verifizierungsmethoden sorgen dafür, dass die Gefahr von krimineller Aktivität auf ein Minimum reduziert werden kann.

Ist mein Geld sicher und sind meine Informationen sicher, wenn ich von meinem Paypal Konto zu eToro überweise? Es sind so viele Anbieter im Netz und es gibt soviel betrug, da muss man einfach sicher sein, wohin meine Daten übertragen werden.

Bei AvaTrade handlet man mit CFDs. CFDs gehören zu den Derivaten. Das heisst, man kauft keine realen Kryptowährungen, sondern setzt man auf steigende und fallende Kursen. Von daher, kann man keine Bitcoin oder Ethereum auf das eigene Wallet senden. Wenn du reale Kryptowährungen kaufen willst, dann brauchst du ein Konto bei einer Börse, wie LiteBit oder Coinbase:

http://www.bitcoinmag.de/exchange/litebit
http://www.bitcoinmag.de/wallet/coinbase

Moin
Frage: Habt Ihr auch eine Anleitung die Bitcoins von Avatrade auf das eigen Wallet zu senden und ist es überhaupt möglich?

Mfg

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.