IOTA kaufen: So funktioniert es

Wieso sollten Sie IOTA kaufen?

Bei IOTA handelt es sich um eine ganz besondere Kryptowährung. Während Bitcoin und die meisten anderen Kryptowährungen auf der Blockchain-Technologie beruhen, geht IOTA noch einen Schritt weiter. Es verwendet keine traditionelle Blockchain, sondern den fortschrittlichen „Tangle“, zu Deutsch: Geflecht oder Wirrwarr. Dieses Geflecht besteht aus den Teilnehmern und ihren Knotenpunkten oder „Nodes“. Statt die Transaktionsdaten auf einer Blockchain zu speichern, werden sie lokal in den einzelnen Nodes aufgezeichnet. Dieses besondere Netzwerk kontrolliert und validiert sich selbstständig, funktioniert also vollkommen dezentral.

IOTA kaufen: So funktioniert es

(MIOTA)

IOTA

Price

€0.25

24H Change

-7.00

7 Days Change

-26.03

Market Cap

€688.20M

IOTA Kaufen

In 5 schnellen Schritten Kryptowährungen kaufen

  1. Registrieren Sie sich kostenlos bei eToro, um ein Handelskonto zu eröffnen.
  2. Probieren Sie ein Demo-Konto aus, bevor Sie auf Einzahlen klicken.
  3. Wählen Sie eine Zahlungsmethode (Paypal, Kreditkarte etc.) und zahlen Sie auf Ihr Konto ein.
  4. Wählen Sie im Bereich „Handelsmärkte“ auf der linken Seite Krypto und dann Bitcoin.
  5. Wenn Sie den Handel starten, öffnet sich ein Ticket, wählen Sie Ihre Risikopräferenzen und klicken Sie dann auf ‚Handel eröffnen’.

Wo man Iota kaufen kann

Kryptowährungen mit eToro kaufen

Wenn es um Kryptowährungen und den Kauf von Münzen geht, ist eToro der führende CFD-Anbieter. Wenn Sie Krypto kaufen möchten, sind Sie bei eToro genau richtig! Hier gibt es unseren 3-Schritte-Prozess zum besten Einstieg für Sie!

Registrierung

Bei eToro kann man sich kostenlos anmelden. Außerdem gibt es ein Demo-Konto mit dem Sie üben können, bevor Sie eine Kryptowährung mit echtem Geld kaufen. Um sich anzumelden, klicken Sie unten auf den Button und füllen Sie das Formular aus; Name, E-Mail, Telefon und dann erstellen Sie ein Passwort. Als nächstes müssen Sie Ihr Konto überprüfen, indem Sie auf den Link in Ihrer Bestätigungs-E-Mail klicken.

Einzahlung

Sobald Ihr Konto verifiziert wurde, müssen Sie Geld einzahlen um es zu aktivieren. Wir empfehlen, mit dem Minimum von $250 zu beginnen- klein anfangen ist eine gute Idee, mit der Zeit können Sie mehr und mehr einzahlen. Dann wählen Sie Ihre Zahlungsmethode- eToro bietet hier mehrere Optionen, wählen Sie Ihre bevorzugte Methode aus und geben Sie dann Ihre Daten ein. Zum Schluß klicken Sie auf ‘Senden’.

Kryptowährung kaufen

Sobald Sie Geld auf Ihr Konto eingezahlt haben, können Sie eine Kryptowährung kaufen. eToro’s Plattform ist ganz einfach zu bedienen. Um eine bestimmte Währung zu finden, klicken Sie links auf "Handelsmärkte", dann sehen Sie oben "Krypto". In diesem Abschnitt finden Sie die vollständige Liste der Kryptowährungen von eToro. Klicken Sie auf eine Münze und dann auf 'Trade'. Ein Ticket öffnet sich, verwaltet Ihr Risiko und öffnet dann den Handel.

IOTA wird speziell für das Internet of Things (IoT) entwickelt, bei dem die Maschinen und Computer miteinander weitgehend selbsttätig kommunizieren und Daten austauschen. Sie sollen sich auch gegenseitig bezahlen können. IOTA ist die Währung für dieses verzweigte Netzwerk. Eine normale Blockchain könnte diese gewaltige Anzahl an Transaktionen nicht bewältigen und wäre deshalb für das IoT ungeeignet.

Das Netzwerk und die Technologie dahinter begann mit einer ausgedehnten Testphase seit den Open-Beta-Tests 2016. Dennoch gehört IOTA bereits zu den bekanntesten Kryptowährungen. Der IOTA-Kurs hat sich bislang sehr gut entwickelt und birgt einiges an Potenzial. Bei einem ICO im Jahre 2016 wurden MIOTA, so die Bezeichnung für die Kryptowährung von IOTA, im Wert von 0,01 Dollar verkauft. Als der Kurs im Juni 2017 erstmals aufgezeichnet wurde, lag der IOTA-Preis bereits bei 0,46 Euro. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Bullrun auf dem Kryptomarkt noch nicht richtig eingesetzt. Die eigentliche Rallye begann erst im vierten Quartal 2017. Am 28. November 2017 schaffte es der IOTA-Kurs auf 1,26 Euro. Das bisherige Allzeithoch wurde allerdings im Dezember 2017 erreicht. Innerhalb weniger Tage vervielfachte sich der Kurs. Am 8. Dezember war ein MIOTA 4,08 Euro wert, am 19. Dezember 2017 dotierte er bei 4,43 Euro.

Wer den Kursverlauf von IOTA weiter verfolgt, wird feststellen, dass daraufhin der Preis fiel. Anfang 2018 setzte an den Kryptomärkten eine Katerstimmung ein und die meisten Kurse folgten einem Negativtrend. IOTA blieb davon nicht verschont. Die Preise waren durch das plötzliche Interesse der Investoren zu sehr aufgebläht, die daraus resultierende Spekulationsblase platzte 2018.

Im Laufe desselben Jahres sank der Kurs von IOTA weiter. Die Entwickler der Kryptowährung arbeiteten währenddessen an der fortgesetzten Optimierung der Technologie und gingen neue Partnerschaften ein. War 2018 ein schlechtes Jahr für die Kurse, so entwickelte sich zur selben Zeit doch eine breitere Akzeptanz der Kryptowährungen, die mit einem weitgefächertem Verständnis für deren Potenzial einherging. Die Technologien und Anwendungen rückten stärker in den Vordergrund. Ab 2019 zeichnete sich ein Positivtrend ab. Wohin sich der Kurs entwickelt, kann nicht eindeutig vorherbestimmt werden. Jedoch gilt es als nicht unwahrscheinlich, dass IOTA sich nachhaltig positiv entwickeln wird. Ob IOTA in den folgenden Jahren den Preis vom Dezember 2017 übertreffen kann, lässt sich nicht eindeutig sagen, ist aber nicht ausgeschlossen.

Was weiterhin für ein Investment in IOTA spricht, sind die vielen Partnerschaften, die die Entwickler eingegangen sind. Die IOTA-Stiftung arbeitet unter anderem mit den Autoherstellern Jaguar und VW zusammen. Außerdem gibt es Kooperationen mit Bosch, Fujitsu, Microsoft und der Finanzgruppe DnB. Das sind nur einige der größten Unternehmen, die zusammen mit IOTA an der Verwirklichung des Internet of Things arbeiten. IOTA bietet echte Anwendungsfälle und könnte perspektivisch die Kryptowährung für ein stetig wachsendes Netzwerk von Computern und Maschinen werden. In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass der Kurs von IOTA noch weiter steigen wird.

Die Vor- und Nachteile, wenn Sie IOTA kaufen

Vorteile:

  • Indem Sie IOTA kaufen, investieren Sie in eine Zukunftstechnologie mit einem großen Potential. Das Internet der Dinge ist eines der wichtigsten Themen in den Bereichen Wirtschaft und Technologie. Es wird auch als „Industrie 4.0“ bezeichnet. Bei dieser Stufe sind die Maschinen miteinander vernetzt und können größtenteils autark agieren. Dadurch ergeben sich weitreichende Vorteile für die Wirtschaft. IOTA hängt damit zusammen, indem der Tangle die Grundlage für diese Vernetzung bietet und es den Maschinen ermöglicht, sich gegenseitig zu bezahlen. Ein Beispiel zur Illustration: Stellen Sie sich vor, Ihr eigener Kühlschrank stellt mithilfe von Sensoren fest, dass die Milch beinahe aufgebraucht ist. Anschließend bestellt er selbstständig Milch. Eine Drohne bringt das Produkt zu Ihnen nach Hause und der Kühlschrank bezahlt die Drohne automatisch.
  • IOTA hat den Vorteil, ein einzigartiges Projekt im Bereich der Kryptowährungen zu sein. Der Tangle ist eine fortschrittliche Technologie, an die bislang keine andere Kryptowährung herankommt. Das große Interesse der Wirtschaft am Nutzen von IOTA für das IoT zeigt das Potential, das führende Unternehmen dieser Technologie zuschreiben. Gleichzeitig bedeutet das zwar auch, dass der Erfolg von IOTA an das Interesse dieser Konzerne gebunden ist. Sollte etwas bei der Entwicklung der Technologie falsch laufen, der Tangle nicht so effizient funktionieren wie geplant und die Unternehmen ihre Unterstützung von IOTA zurückziehen, dann ist es auch um den Kurs der Währung schlecht bestellt. Bisher weist darauf allerdings nichts hin, vielmehr wächst das Interesse von Unternehmen und Blockchain-Technologien Kryptowährungen einzusetzen. Hierbei könnte IOTA dank seines einzigartigen Aufbaus eine wichtige Rolle spielen.

Nachteile:

  • Ein Nachteil ist, dass die Kurse der Währung stark schwanken können. Unabhängig davon, wie viele Unternehmen IOTA nutzen wollen, sind plötzliche Kursstürze immer möglich – Kryptowährungen unterliegen insgesamt größeren Schwankungen als staatlich garantierte. Nicht immer lässt sich deutlich sagen, wodurch solche Kursbewegungen ausgelöst werden. Die Kryptomärkte sind weiterhin anfällig für Manipulationen. Es ist daher nicht einfach, günstig zu kaufen und teuer zu verkaufen, um den bestmöglichen Gewinn zu erzielen.

Was sind die besten Zahlungsarten, um IOTA zu kaufen?

Eine naheliegende Frage ist nun: Wie kann man IOTA kaufen? Dafür stehen Ihnen diverse Zahlungsarten zur Verfügung. Welche Bezahldienste das genau sind, hängt ganz von der Handelsplattform ab, auf der Sie IOTA erwerben. Eine großen Anzahl an Handelsplattformen bieten MIOTA zum Kauf an. Diese Plattformen werden Broker oder Exchanges genannt. Der Handel mit Kryptowährungen findet in erster Linie online statt und wird mithilfe der verschiedensten Zahlungsdienstleister abgewickelt. Welche Dienstleister Ihnen zur Verfügung stehen, hängt also davon ab, wo Sie IOTA kaufen: Die unterschiedlichen Broker und Exchanges bieten unterschiedliche Zahlungsarten, Konditionen und Gebühren an.

Wahrscheinlich denken viele beim Thema IOTA kaufen sogleich an PayPal. Immerhin ist dieses Unternehmen einer der beliebtesten Zahlungsanbieter. Jedoch ist auf den meisten Exchanges und Brokern das IOTA kaufen per PayPal nicht möglich. Einer der wenigen Anbieter, bei dem Sie IOTA per PayPal kaufen können, ist eToro. Unter anderem ist eToro deshalb einer der beliebtesten Broker für Kryptowährungen in Deutschland. Bei PayPal handelt es sich um eine sichere und schnelle Zahlungsmethode, mit der Sie unkompliziert IOTA erwerben können.

Wollen Sie lieber kein PayPal verwenden oder haben Sie sich für eine andere Plattform entschieden, um IOTA zu kaufen, dann bietet sich ein Kauf per Kredit- oder Debitkarte an. Sie werden viele Anbieter finden, mit denen Sie IOTA mit Kreditkarte kaufen können. Die Abwicklung über die Kreditkarte ist sicher und schnell, birgt jedoch auch Nachteile, denn zumeist fallen dabei höhere Gebühren an als bei anderen Zahlungsarten.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, IOTA mittels Banküberweisung zu erwerben. Viele seriöse Top-Anbieter erlauben auch die Anmeldung eines Bankkontos. Der Kauf wird dadurch sicher und einfach geregelt. Der Nachteil liegt in diesem Fall bei der Geschwindigkeit: Zahlungen mittels Banküberweisung können mehrere Tage in Anspruch nehmen. Ist es Ihnen wichtig, dass der Handel zügig vonstattengeht, können Sie auch auf Bezahldienste wie SOFORT zurückgreifen. Dadurch steigen jedoch die Gebühren für den Geldtransfer. Je nach Anbieter finden Sie auch Zahlungsarten wie Mybank, iDEAL, Neteller oder Skrill.

Bei einigen Anbietern ist es auch nur möglich, auf einem Exchange IOTA mit einer anderen Kryptowährung zu tauschen. Solche Börsen nehmen kein Fiatgeld an und man kann auf ihnen nur Krypto-zu-Krypto handeln. In diesem Fall müssen Sie andernorts Bitcoin kaufen und anschließend auf den Exchange überweisen. Da es sich bei IOTA jedoch um eine beliebte Kryptowährung handelt, finden Sie auch viele Exchanges und Broker, die das Kaufen mit Fiatgeld erlauben.

IOTA kaufen in Deutschland

Es gibt in Deutschland keine rechtlichen Einschränkungen bezüglich der Frage, wie man IOTA kauft. Der Handel und Besitz von Kryptowährungen ist völlig gesetzeskonform. Jedoch gibt es steuerrechtlich einiges zu beachten. Kryptowährungen gelten in Deutschland als private Währungen. Damit können Sie problemlos gekauft, gehalten und verkauft werden. Der Kauf einer Kryptowährung ist aber steuerlich nicht dasselbe wie der Erwerb einer Aktie.

Auch IOTA ist eine vollkommen legale Kryptowährung und lässt sich ohne rechtliche Bedenken erwerben und verkaufen. Ein Verkauf muss lediglich bei der Steuererklärung angegeben werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie IOTA auf einer Handelsplattform kaufen, die ihren Sitz in Deutschland, der Europäischen Union oder außerhalb davon hat. Es gibt mehrere Broker und Exchanges, die ihren Sitz in Europa haben und sich nach den Vorgaben europäischer Aufsichtsbehörden richten. Broker wie eToro und Plus500 werden von EU-Behörden reguliert und sind damit als seriös einzustufen. Auch einige Exchanges haben ihren Sitz in Europa. Diese können Sie entsprechend ebenfalls als vertrauenswürdig ansehen.

Da der Handel mit Kryptowährungen größtenteils über das Internet abgewickelt wird, können Sie von Deutschland aus auf internationalen Börsen IOTA kaufen. Allerdings besitzt nicht jede Börse eine deutschsprachige Benutzeroberfläche. Interessierte Personen, die nur über geringe Englischkenntnisse verfügen, stoßen auf solchen Börsen und Exchanges nicht selten auf Schwierigkeiten. Zwar werden beim Handel mit IOTA kaum Worte gewechselt, allerdings ist es wichtig, sich über die Konditionen zu informieren und sich unter Umständen mit dem Support auseinanderzusetzen. In diesem Fall sind mangelnde Englischkenntnisse ein Hindernis. Broker wie eToro und Plus500 sind vollständig auf Deutsch verfügbar und bieten darüber hinaus einen deutschsprachigen Support an. Auch Exchanges wie Bitpanda und Anycoin Direct verfügen über eine Oberfläche in deutscher Sprache.

Steuerlich relevant wird der Handel, wenn Sie die IOTA wieder verkaufen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Gewinn machen oder Verluste erleiden. Der Verkauf gilt als privates Veräußerungsgeschäft und muss auch so angegeben werden.

Was ist der Unterschied zwischen IOTA kaufen und IOTA traden?

Auf die Frage: „Wie kann man IOTA kaufen?“ antworten manche auch mit dem Trading. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen Kauf und Trading und beide haben verschiedene Vor- und Nachteile. Beim normalen Kauf werden Sie der eigentliche Besitzer von IOTA. Die erworbenen MIOTA gehören Ihnen ganz allein und Sie können mit der Kryptowährung verfahren, wie Sie möchten. Sollten die Kurse sich verschlechtern, dann halten Sie die IOTA einfach so lange, bis es mit den Kursen wieder bergauf geht. Manche Krypto-Investoren warten damit Monate oder Jahre. Beim IOTA kaufen müssen Sie noch nicht einmal viel über das Handeln wissen. Sie müssen lediglich die Kurse im Auge behalten, um einen guten Zeitpunkt für Verkauf und Kauf zu erwischen.

Ein Nachteil hingegen ist, dass Sie auf einen Kursanstieg angewiesen sind, um einen Gewinn zu erzielen. Sollten die Kurse nicht wie erwartet steigen, bleiben Sie auf dem Verlust sitzen. Außerdem müssten Sie eine Wallet zur Aufbewahrung der IOTA installieren. Zusammengefasst, beim Kauf gilt:

  • Sie werden der alleinige Besitzer der IOTA.
  • Sie können mit der Kryptowährung machen, was Sie wollen.
  • Sie müssen sich selbst um die Installation einer Wallet kümmern.
  • Sie entscheiden, wann Sie verkaufen wollen.
  • Sie sind auf einen Kursanstieg angewiesen, um einen Gewinn zu machen.

Das Trading mit IOTA gleicht dem Forex-Trading mit Fiatwährungen. Zumeist geht es hierbei um den CFD-Handel, also den Handel mit Differenzkontrakten. Beim Trading werden Sie nicht wirklich der Besitzer von IOTA. Stattdessen „kaufen“ Sie die Kryptowährung nur für eine begrenzte Zeit und „verkaufen“ sie am Ende wieder. Ihr Gewinn ist die Rendite aus der Kursbewegung von IOTA. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass Sie auch dann vom Handel mit IOTA profitieren können, wenn die Kurse gerade sinken. Das gilt umso mehr, wenn Sie einen Hebel ansetzen. Beim Hebelhandel haben Sie die Möglichkeit, das Vielfache der investierten Summe einzunehmen. Bei einem Hebel von 1:2 verdoppeln sich die Einnahmen im Vergleich zur tatsächlich investierten Summe. Dafür müssen Sie aber auch eine Margin als Sicherheit hinterlegen.

Die hohe Volatilität von IOTA kann sowohl ein Nachteil als auch ein Vorteil sein. Besonders beim Hebelhandel kann man innerhalb einer kurzen Zeit hohe Gewinne einfahren. Verspekuliert man sich, vervielfacht der Hebel aber auch die Verluste. Wenn Sie sich an diese Art des Tradings heranwagen wollen, sollten Sie sich des Risikos bewusst sein. Ein Vorteil hingegen ist, dass Sie keine Wallet installieren müssen, um darauf die IOTA zu speichern:

  • Sie leihen sich die IOTA nur aus und spekulieren auf die Kursbewegung.
  • Sie können auch Geld verdienen, wenn die Kurse fallen.
  • Die hohe Volatilität birgt Chancen, aber auch Risiken.
  • Sie brauchen sich nicht um die Aufbewahrung zu kümmern.

Welche Gebühren entstehen beim IOTA kaufen?

Welche Gebühren ein Broker oder eine Exchange erhebt, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Außerdem können verschiedene Faktoren die Gebühren beeinflussen. Es gibt eine allgemeine Handelsgebühr, die jeder Anbieter individuell festlegt. Diese kann zwischen 0,1 Prozent und 10 Prozent betragen, wobei Broker und Exchanges, die an der oberen Grenze operieren, tendenziell zu teuer sind.

Zusätzlich werden Gebühren auf die Zahlungsart erhoben. Manche Zahlungsarten kosten wesentlich mehr als andere. Durch den Kauf mit Kreditkarte erhöhen sich die Kosten um weitere Prozentpunkte. Andere Zahlungsanbieter sind wesentlich günstiger. Je nachdem, wo Sie IOTA kaufen und welche Zahlungsarten das Angebot umfasst, ergeben sich unterschiedliche Preise für den Erwerb. Bankkonten sind zum Vergleich recht günstig, dafür dauern die Überweisungen wesentlich länger. In der Regel müssen Sie für einen schnelleren Service mehr bezahlen.

Wie hoch die Belastungen genau sind, lässt sich pauschal nicht sagen. Jeder Anbieter erhebt seine eigenen Gebühren und auch dieselbe Zahlungsart muss nicht zwingend überall dasselbe kosten. Informieren Sie sich am besten vorher, welche Gebühren für das IOTA kaufen anfallen und welche Zahlungsarten der Anbieter akzeptiert. Mitunter gibt es besondere Konditionen. Bei manchen Handelsplattformen gibt es unterschiedliche Accounts, welche sich auf die Gebühren und die verfügbaren Zahlungsarten auswirken können. Außerdem entstehen gegebenenfalls Belastungen für das Ein- und Auszahlen des Guthabens. Unseriöse Anbieter verstecken hier zusätzliche Kosten. Indem Sie sich genau informieren, vermeiden Sie solche Kostenfallen.

FAQs

  1. Was ist der Unterschied zwischen IOTA und MIOTA?

    MIOTA ist eine Einheit von IOTA und steht für „Mega IOTA“. 1 MIOTA ist demnach 1.000.000 IOTA. Beide Begriffe werden häufig synonym verwendet. Wenn Sie IOTA kaufen, dann erwerben Sie wahrscheinlich MIOTA. Es gibt noch andere Einheiten, wie Kilo IOTA (1.000 IOTA) und Giga IOTA (1.000.000.000).

  2. Welche Wallets gibt es für IOTA?

    Die „offizielle“ Wallet von IOTA ist die IOTA desktop GUI, welche sich auf GitHub herunterladen lässt. Allerdings ist diese Wallet nicht besonders benutzerfreundlich. Als Alternative gibt es die Trinity Wallet. Diese Wallet ist auf den Normalverbraucher ausgerichtet.

  3. Wofür lässt sich IOTA einsetzen?

    Es lässt sich noch gar nicht abschätzen, wie viele Anwendungen sich für den Tangle und IOTA ergeben könnten. Denkbar ist ein Einsatz beim Bezahlen von Streamingdiensten, Cloud-Computing und Cloud-Speichern, in der Energiewirtschaft, im Daten-Tracking, in der Logistik und in der Lieferkette, im Business und in der Finanzwirtschaft.

  4. Welche Kooperationen konnte IOTA bisher eingehen?

    Zu der Vielzahl von global agierenden Kooperationspartnern von IOTA gehören unter anderem Konzerne wie SatoshiPay, Refunite, Bosch, Fujitsu, Volkswagen, der Autohersteller Jaguar und Microsoft.

  5. Ist IOTA Open Source?

    Der Code von IOTA steht allen zur Verfügung und ist damit Open Source. Der aktuelle Code wird auf GitHub veröffentlicht.

  6. Wie viele MIOTA wird es insgesamt geben?

    Eine feste Menge von 2.779.530.283.277.761 IOTA wurde bereits geschaffen und bei einem ICO verteilt. Bislang ist es nicht geplant, diese Menge zu erhöhen.

  7. Wo hat die Stiftung ihren Sitz?

    Der Sitz der Stiftung ist in Deutschland. Die Gründer von IOTA haben sich diesen Ort aus mehreren Gründen ausgesucht. Einerseits war die Zusammenarbeit mit großen Unternehmen von Anfang an ein Teil des Projektes, wofür die Entwickler in Deutschland sich die besten Chancen ausrechneten. Außerdem ist Deutschland eine gute Umgebung für Non-Profit-Organisationen. Die Entwickler kooperierten auch schon zu Beginn des Projekts eng mit den Regulierungsbehörden nicht nur Deutschlands, sondern auch der EU. Auch wenn IOTA sein Hauptquartier in Deutschland hat, ist das Team dennoch international aufgestellt.

  8. Wer steckt hinter der Entwicklung von IOTA?

    Das Entwicklerteam der Kryptowährung IOTA organisiert sich in der IOTA-Stiftung. Das Projekt wurde 2015 von Sergey Ivancheglo, Serguei Popov, Dominik Schiener und David Sønstebø ins Leben gerufen. 2017 wurde die IOTA-Stiftung als gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts von der Berliner Stiftungsaufsicht anerkannt.

Alternative Kryptowährungen

Bitcoin
Bitcoin
Bitcoin
Ethereum
Ethereum
Ethereum
Ripple
Ripple
Ripple
EOS
EOS
EOS
Litecoin
Litecoin
Litecoin
Tron
Tron
Tron

Kommentar hinzufügen

10 Kommentare

Ich kann mit euch leider nicht übereinstimmen. Meine Erfahrungen bei Plus500 waren nicht so unkompliziert, wie sich das bei euch anhört. Keine Ahnung, ob ich da einfach nur Pech hatte oder ob der Anbieter wirklich schlecht ist. Sollte man vielleicht mal genauer prüfen.

Hallo und vielen Dank für das tolle Feedback! IOTA ist eine der vielversprechendsten Kryptowährungen der Branche und verdient unsere Aufmerksamkeit. Lesen Sie auch unsere anderen Review Seiten. Wir wünschen Ihnen angenehmes und erfolgreiches Trading.

Prima Seite für die IOTA, danke, ist schön gemacht und sehr informativ. genau das, was ich gerade gesucht habe. Ich freue mich auch bei euch zu sehen, dass ich meine IOTA mit Paypal einkaufen kann. Macht so weiter!

Hallo ZB,

Ja das stimmt, Bitfinex macht zur Zeit vielen Probleme. Einladungs-Links findest Du zu genüge, wenn Du „Bitfinex Einladung“ in Google eingibst.
Willst Du jedoch langfristig im Bereich Kryptowährungen aktiv sein, dann empfiehlt sich ebenfalls die chinesische Kryptowährungs-Börse Binance. Dort kannst Du ebenfalls IOTA Coins sehr einfach Kaufen und sparst 50% der Gebühren ein. Langfristig hat Binance es geschafft sich zuverlässiger und mit kürzeren Wartezeiten von Bitfinex durchzusetzen.

Hier der Einladungs-Link für Dich: https://www.binance.com/?ref=11672538

Viel Erfolg bei Deinem Kryptohandel.

Bitcoinmag

Hallo Daniel,
Gerne schlagen wir Dir einige Alternativen zu Coinbase und BitPanda vor.

BL3P.eu
Diese niederländische Börse hat ein durchschnittliches Handelsvolumen und muss daher nicht ansatzweise so viele Transaktionen abwickeln wie Coinbase. Auch hier gibt es Gebühren, diese liegen bei 0,1%. Zudem ist BL3P.eu sehr sicher und benötigt von Dir einen Identitätsnachweis. Die SEPA-Überweisung von Deutschland in die Niederlanden kann jedoch je nach Bank ein paar Tage in Anspruch nehmen. Die Plattform selbst wurde soeben erneuert und wickelt die Aufträge nach Zahlungseingang innerhalb von wenigen Stunden respektive sofort ab.

Gemini
Hier sind die Gebühren ebenfalls niedriger als bei Coinbase. Es handelt sich um eine New Yorker Börse, auf der Du jedoch auch als Europäer Bitcoins kaufen kannst.

BitStamp
BitStamp ist in London ansässig und als EU Bürger hast Du es auch mit tendenziell niedrigeren Gebühren zu tun.

Bitcoin.de
Die Seite selbst verlangt keine Gebühren, sondern verbindet Nutzer miteinander, die mit der Seite einen Vermittler haben, welcher ihre Geschäfte absichert. Für Gewöhnlich verkaufen die User dort Bitcoins zu einem 1% höheren Preis. Bei der zur Zeit stattfindenden Panik, kann es jedoch gut sein, dass Du Dich günstiger mit Bitcoins eindecken kannst.

Zuletzt noch den Hinweis, dass sich MIOTAs ebenfalls mit Ether erwerben lassen. Die größten Krypto-Marktplätze bieten allesamt Ether an und die Überweisung von Ether geht deutlich günstiger und schneller, als die von Bitcoin. Vielleicht ist es dir das ja Wert.

So oder so wünschen wir Dir viel Erfolg beim Kauf deiner MIOTA Coins.

Bitcoinmag

Was schlagt ihr als Alternativen Exchange vor für Iota wenn man nicht sehr hohe Gebühren zahlen möchte wie zb bei Bitpanda oder Coinbase?

Hi, wenn Ihr auch in IOTA investieren wollt, empfehle ich Euch die Börse BINANCE
Argumente dafür:
– 60 der größten Cryptocurrencys gelistet
– Tägliches Handelsvolumen von 6 mrd.$ = Größte Crypto-Börse der Welt
– Über 3 mio. internationale Kunden bereits nach 6 Monaten
– Schneller & kompetenter Support
– Schnelle Auszahlung möglich (Erfahrung)

Ich selber nutze diese Börse seit einiger Zeit und kann nur Positives berichten.
Empfohlen wird die Coins nach dem Kauf auf ein sicheres Wallet (mit Zugang zum private key) zu überweisen. Achtet auch darauf nicht auf falsche Links reinzufallen (Phishing-Seiten).

Hallo Kenan,

In der Tat gibt es hierbei Alternativen. Eine der besten Alternativen stellt wohl die chinesische Handelsplattform Binance dar. Binance ist Volumentechnisch die Nummer 1 der Kryptowährungs-Börsen, die mehrere Kryptowährungen Listen.
Ein großer Vorteil an Binance ist, dass Du hier 50% der Kaufgebühren, bzw. der Umtauschgebühren zwischen Bitcoin und MIOTA, einsparst.

Hier unser sicherer Partner-Link zu Binance: https://goo.gl/fNguGo

Melde dich an und erstelle einen Account. Dafür einfach den Schritten folgen, die Dir die Seite vorschlägt. Das Ganze geht schnell und einfach. Anschließend gehst du auf den Menüpunkt „Trades“ und kannst dort in der Suchleiste „IOTA“ eingeben. Unter BTC/IOTA findest du dann den wechselkurs und kannst dann bestimmen wieviele deiner Bitcoins du zum aktuellen Wechselkurs gegen IOTA Coins tauschen willst.

Das Ganze ist auf der Seite an sich ziemlich selbsterklärend.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Kauf!

Bitcoinmag

Hallo,

ich wollte mir, nach der Anleitung ein Konto bei bitfinex.com eröffnen, um danach IOTA Tokens kaufen zu können. Leider ist aber eine Kontoeröffnung auf der Seite bitfinex.com zur Zeit (bis 15.01.18) nicht möglich. Gibt es eine Alternative ???

LG
Kenan

Hallo,

leider kann man mittlerweile ein Konto bei Bitfinex.com nur mit einem Einladungscode eröffnen. Kann mir jemand so ein Code geben?

Vielen Dank und beste Grüße,
ZB

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.